ProspektpfeifenErste Schritte zum liturgischen Orgelspiel (2)

2. Beitrag: Improvisation – eine Anleitung mit Beispielen, von Maja Bösch, St.Gallen

Schon mehrmals ist mir zu Ohren gekommen, dass ein Organist/ eine Organistin die Aussage macht: ,,lch improvisiere immer/ häufig im Gottesdienst, das erspart mir viele Übungsstunden." lmprovisation muss aber meiner Meinung nach nicht nur erlernt, sondern auch stetig entwickelt werden. Allzu schnell erkennt man einen Organisten an seiner lmprovisationiweise, Dabei darf es schon sein, dass man eine eigene Stilrichtung entwickelt und eine erkennbare Art des lmprovisierens hat. Aber wie für eine umfassende Technik des Orgelspieles verschiedenste Komponisten und Epochen wichtig sind, soll es auch beim lmprovisieren eine vielfältige und interessante Spielweise bleiben.
Für das Entwickeln eines lmprovisationsstücks rechne ich gleich viel Zeit, wie für das Einüben eines Literaturstücks (mittelschwer) in selber Länge. lmprovisation muss gepflegt und geübt werden ...

 

weiterlesen (pdf)