Das Arbeitsheft mit Schriftlesungen kann bestellt werden über das Wallfahrtssekretariat Sachseln (Tel. 041 660 44 18; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Es kostet 4 Fr. Die Perikopen wurden in der folgenden Liste um einige Verse ergänzt.

Berufen zur starken Persönlichkeit

Lesung: Jer 1,4-10 – Noch ehe ich dich im Mutterleib formte, habe ich dich ausersehen.
Lesung: 1 Kor 9,24-27 – Ich laufe nicht wie einer, der ziellos läuft.
Lesung: 1 Kor 1,26-31 – Das Schwache erwählt Gott, das Starke beschämt er.
Evangelium: Lk 9,57-62 – Ich will dir folgen, wohin du auch gehst.
Antwortgesang: Ps 8 – Du hast den Menschen nur wenig geringer gemacht als Gott.

Licht, Stern

Lesung: Eph 5,8-15 – Ihr seid durch den Herrn Licht geworden.
Evangelium: Joh 8,12 – Ich bin das Licht der Welt; Mt 5,14-16 – Ihr seid das Licht der Welt.
Evangelium: Mt 2,1-10 – Der Stern zog vor ihnen her bis zu dem Ort, wo das Kind war.

Stein, lebendiger Stein

Lesung: 1 Petr 2,4-10 – Ihr seid lebendige Steine in einem geistigen Haus.
Evangelium: Mt 21,42-43 – Der von den Bauleuten verworfene Stein wird zum Eckstein.

Das „Einig Wesen“ – der „rote Faden“ im Leben des Niklaus von Flüe

Lesung: Kol 3,1-4 – Richtet euren Sinn auf das Himmlische.
Lesung: Phil 3,20-21 – Unsere Heimat ist im Himmel.
Evangelium: Joh 14,1-6 – Im Hause meines Vaters gibt es viele Wohnungen.
Evangelium: Joh 14,23-26 – Wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen.

Gottes Wille oder Trend der Zeit

Lesung: 2 Tim 4,1-7 – Verkünde das Wort, ob man es hören will oder nicht.
Lesung: Eph 4,22-24.32-5,2 – Legt den alten Menschen ab, zieht den neuen Menschen an.
Evangelium: Mt 7,21. 24-27 – Ein kluger Mann baut sein Haus auf Felsen.

Hoffen auch in Stürmen

Lesung: Röm 8,28-39 – Nichts kann uns scheiden von der Liebe Christi.
Lesung: 1 Petr 3,14a-16 – Steht Rede und Antwort jedem, der euch nach der Hoffnung fragt.
Lesung: 2 Kor 12,9b-10 – Wenn ich schwach bin, dann bin ich stark.
Evangelium: Mk 4,35-41 – Warum habt ihr Angst? Habt ihr keinen Glauben?

Niklaus, Dorothea und Familie von Flüe

Lesung: Kol 3,12-15 – Ihr seid von Gott geliebt – bekleidet euch mit Güte.
Lesung: 1Thess 2,7b-12 – Wie ein Vater und eine Mutter haben wir für euch gesorgt.
Evangelium: Joh 15,9-12 – Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe.
Evangelium: Mk 12,28-34 – Gebot der Gottes- und Nächstenliebe.
Evangelium: Joh 19,25-27 – Herzlichkeit für Maria und Johannes selbst am Kreuz.
Evangelium: Lk 2,15b-19 – Maria bewahrt alles in ihrem Herzen und denkt darüber nach.
Evangelium: Lk 2,41-51 – Die Eltern suchen den Zwölfjährigen im Tempel. Maria denkt nach.

Horchen – Gehorchen

Lesung: 1 Kön 3,5-12 – Verleih deinem Knecht ein hörendes Herz.
Evangelium: Mk 4,14-20 – Der gute Boden für den Samen.
Evangelium: Mt 7,21, 24-27 – „Herr, Herr“ genügt nicht! Der kluge Mann baut sein Haus auf Fels.

Führen, wohin du nicht willst

Lesung: Gen 12,1-4 – Auszug Abrahams: Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
Evangelium: Joh 21,15-18 – Ein anderer wird dich gürten und dich führen, wohin du nicht willst.

Dreifaltigkeit – Radbild

Lesung: Gen 18,1-8. 13-14 – Der Herr zu Abraham: Nächstes Jahr wird Sara einen Sohn haben.
Lesung: 1 Joh 4,7-16 – Johannes: Gott ist die Liebe! Bruder Klaus: Gott ist der Friede!

Kirche – Priester – Eucharistie

Lesung: Phil 2,5-11 – Er erniedrigte sich und war gehorsam bis zum Tod am Kreuz.
Lesung: 1 Kor 11,23-26 – Ich habe vom Herrn empfangen, was ich euch überliefert habe.
Evangelium: Mk 14,12-16. 22-26 – Paschamahl und Einsetzungsbericht.

Frieden

Lesung: Röm 14,17-19 – Lasst uns nach dem streben, was zum Frieden beiträgt.
Lesung: Eph 4,2-6 – Führt ein Leben, das des Rufes würdig ist, der an euch erging.
Evangelium: Joh 14,23-27 – Nicht einen Frieden, wie die Welt ihn gibt, gebe ich euch.
Evangelium: Joh 17,20-23 – Sie sollen eins sein, wie wir eins sind, ich in ihnen und du in mir.

Viele Gaben – ein Geist

Lesung: 1 Kor 3,4-9. 21-23 – Wir sind Gottes Mitarbeiter; ihr seid Gottes Ackerfeld.
Lesung: Eph 4,1-7. 11-13 – Einheit des Geistes – ein Leib und ein Geist.
Evangelium: Joh 17,20-23 – Alle sollen eins sein, wie du, Vater, in mir bist und ich in dir bin.

Visionen: Vom Glauben zum Schauen

Lesung: Apg 9,1-9 – Eine Stimme sagte: Saul, Saul, warum verfolgst du mich?
Lesung: 1 Kor 13,8-10. 12-13 – Dann aber werde ich dich durch und durch erkennen.
Evangelium: Lk 9,28b-36 – Sie sahen Jesus in strahlendem Glanz.

Vision der Danksagung: Bruder Klaus betrachtet das Leiden Christi – Gott dankt

Lesung: Kol 1,24-29 – Ich ergänze, was dem Leiden Christi noch fehlt.
Lesung: 2 Kor 12,7-10 – Wenn ich schwach bin, dann bin ich stark.
Evangelium: Lk 14,25-30 – Wer nicht sein Kreuz trägt, kann nicht mein Jünger sein.

Brunnen – Vision: Er selbst war der Tabernakel

Lesung: Ez 47,1-12 – Wohin der Fluss kommt, bleibt alles am Leben.
Evangelium: Joh 4,10-15 – Die sprudelnde Quelle, deren Wasser ewiges Leben schenkt.

Liturgisches Institut
der deutschsprachigen Schweiz
Impasse de la Forêt 5 A
CH-1700 Freiburg
Fon: 026 484 80 60
Fax: 026 484 80 69
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter abonnieren