fuerbitten himmelsleiter_jollerFürbitten für die Sonn- und Feiertage

Wir stellen Ihnen Fürbitten für die Sonn- und Feiertage zur Verfügung, die von Liturgiekreisen, Theologinnen und Theologen in deutschschweizer Pfarreien und Fachstellen erarbeitet wurden. Es sind speziell für diesen Tag verfasste Fürbitten, aber dennoch nur Anregungen für das Gebet in der konkreten Situation Ihrer Gemeinde oder Gemeinschaft.

 

   

 

21. Oktober 2018, 29. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr B (Weltmissionssonntag)

Gott der Hoffnung, du rufst uns hinaus ins Weite und in Jesus Christus bleibst du mit uns bis ans Ende der Welt. Voll Vertrauen bitten wir dich:

  • Wir bitten für die Führerinnen und Führer der Religionsgemeinschaften: dass sie mutig den Dialog suchen und nicht „den Kriegsdämonen, dem Wahnsinn des Terrorismus und der trügerischen Macht der Waffen“ nachgeben. (Zitat: Papst Franziskus)

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

  • Wir bitten für die Kirche in Peru: dass sie beharrlich Zeugnis gibt von der Hoffnung, die sie erfüllt und so zum Zeichen deiner Liebe wird.
  • Wir bitten für die Familien: dass sie ihre Berufung leben können, eine Gemeinschaft des Lebens und der Liebe zu sein.
  • Wir bitten für Frauen und Männer des geweihten Lebens: dass sie sich nicht ihrer missionarischen Begeisterung berauben lassen und für die Armen, Ausgegrenzten und Sprachlosen präsent sind.
  • Wir bitten für die Menschen, die sich in der globalisierten Welt in den eigenen Interessen verkriechen: dass sie fähig werden, das Wohl aller in den Blick zu nehmen, statt sich mit dem eigenen Frieden zu begnügen.

Gott der Hoffnung, schenke uns ein Herz frei von allem Leid, um dir in Freude und Dankbarkeit zu dienen. Dir sei Ehre und Ruhm, jetzt und in alle Ewigkeit.  A: Amen.

 

Weitere Fürbitten im "Gottesdienst-Editor" von missio.ch

 

Siegfried Ostermann, Mitarbeiter missio.ch

 

7. Oktober 2018, 27. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr B

Allmächtiger Gott. Wir haben uns zum Hören auf dein Wort und zur Feier der Eucharistie versammelt. Nimm unsere Bitten entgegen und erhöre sie nach deinem Willen.

  • Für unsere Kirche: - kurze Stille -
    Schenke den Verantwortlichen und uns allen Kraft und Entschlossenheit, mutige Schritte zu tun, um Wege aus der gegenwärtigen Krise zu finden.

A: Wir bitten dich, erhöre uns

  • Für alle, die als Kinder ausgebeutet und missbraucht wurden: - kurze Stille -
    Befreie sie von den Folgen solcher Verbrechen und lass sie Menschen an ihrer Seite haben, die sie lieben und ihnen Geborgenheit schenken.
  • Für alle, die unter Armut und Ausgrenzung leiden: - kurze Stille -
    Öffne uns für ihre Not. Lass uns helfen, wo wir helfen können, damit sie in Würde und Geborgenheit leben können.
  • Für die Menschen in Indonesien, die vom Erdbeben und dem Tsunami betroffen sind: - kurze Stille -
    Nimm die Verstorbenen bei dir auf, schenke Trost den Hinterbliebenen, gib Kraft den Helferinnen und Helfern und neuen Mut den Überlebenden.
  • Für alle Kinder und Jugendlichen, die keine Eltern haben, die für sie da sind: - kurze Stille -
    Lass sie deine Liebe erfahren und gib ihnen verständnisvolle Begleiter auf ihrem Weg.
  • Für alle, die jetzt in Rom zur Synode über Jugendliche und den Glauben versammelt sind: - kurze Stille -
    Lass deinen Geist wirken, dass sie wirklich zu einer Synode der Jugend wird.
  • Wir beten für uns alle, die wir heute diesen Gottesdienst feiern dürfen: - kurze Stille -
    Begeistere uns für dein Wort und hilf uns, mit ihm unser Leben sinnvoll zu gestalten.

Gott, du willst Leben in Fülle für alle Menschen. Dafür danken wir dir und dafür preisen wir dich, heute, alle Tage unseres Lebens und in Ewigkeit. A: Amen.

 

Niklaus Julier, Gruppe «Eucharistie am Sonntagabend», Pfarrei St. Peter und Paul, Zürich

 

14. Oktober 2018, 28. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr B

Guter Gott, von dir kommt alles Gute. Wir bringen voll Vertrauen unsere Bitten vor dich.

  • Wir beten um den Geist der Weisheit und Offenheit für die Verantwortlichen unserer Kirche [oder: die Teilnehmer an der Bischofssynode].

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

  • Wir beten um Freude und Begeisterung an deinem Wort für die Jugendlichen auf der Suche nach ihrem Platz im Leben.
  • Wir beten um Verantwortungsbewusstsein und Grosszügigkeit für die Entscheidungsträger in der Wirtschaft.
  • Wir beten um Beistand für die Armen, denen wir nicht direkt helfen können.
  • Wir beten um den Beistand des Heiligen Geistes auf dem Weg deiner Gebote.
  • Wir beten um den Lohn der kommenden Welt für unsere Vertorbenen.

Gott, für dich ist nichts unmöglich. Dein Wille geschehe. Heute, morgen und in Ewigkeit. A: Amen.

 

Barbara Weinbuch, Pastoralassistentin im Pastoralraum am Mutschellen

 

 

Hier finden Sie die monatlichen Gebetsmeinungen des Papstes und der Schweizer Bischöfe

Hier finden Sie die Videos des Papstes zu seinen monatlichen Gebetsmeinungen