logo bistum basel thumbFirmgottesdienste - Grundsätze und Arbeitshilfe (2014)

"Die Bischöfe als ordentliche Firmspender sowie die Domherren, die Bischofsvikare und einige Äbte als ausserordentliche Firmspender feiern im Bistum Basel mit den Pfarreien und Missionen über 500 Firmgottesdienste pro Jahr. Sie nehmen anerkennend wahr, dass die Firmvorbereitung mit viel Sorgfalt durchgeführt wird. Firmandinnen und Firmanden setzen sich dabei oft intensiv mit ihrem Lebens- und Glaubensweg als Christ/als Christin auseinander.

Der Bischof und die Firmspender schätzen das; denn wenn der christliche Glaube im alltäglichen Leben keine Rolle spielt, dann verliert er seine Kraft. Der Bischof und die Firmspender handeln in der Firmfeier sakramental, d.h. im menschlichen Wort und Handeln spricht Jesus Christus selber den Menschen an bzw. handelt er selber am Menschen, der ein Sakrament empfängt. Mit der sakramentalen Prägung steht und fällt das christliche Leben; denn nur einer ist der Herr, Jesus Christus. Da das Firmsakrament in einer Eucharistiefeier gespendet wird, bietet sich eine gute Möglichkeit, jungen Menschen die grosse Bedeutung des sakramentalen Lebens für die christliche Identität näher zu bringen...."

(aus der Einleitung)

Firmgottesdienste - Grundsätze und Arbeitshilfe (2014)

Stand: 27.03.2015

Liturgisches Institut
der deutschsprachigen Schweiz
Impasse de la Forêt 5 A
CH-1700 Freiburg
Fon: 026 484 80 60
Fax: 026 484 80 69
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter abonnieren