Blume Moschee thumbHandreichungen für christlich-muslimische Ehen

Für eine Eheschliessung zwischen einem katholischen Christ oder einer katholischen Christin und einem nicht getauften Partner gelten bestimmte Bedingungen. Es gilt ausserdem, das unterschiedliche Verständnis von Ehe und Partnerschaft zu bedenken. In den letzten Jahren sind dazu einige Arbeitshilfen erschienen, die auch Hilfen für die gottesdienstliche Gestaltung bieten. Hier eine Auswahl. 

refebejuso thumbHandreichung für christlich-muslimische Trauerfälle

Es kommt immer öfter vor, dass bei einem Trauerfall Menschen islamischen Glaubens mit betroffen sind. Die pastorale Begleitung eines solchen Trauerfalls muss islamische Gegebenheiten und Gefühle berücksichtigen, ebenso die Gestaltung der Trauerfeier. Doch worauf ist besonders zu achten?

symbole bahnhofkirche zuerichHandreichung zu multireligiösen Feiern
am Beispiel christlich – islamischer Feiern

Diese Handreichung ist als Orientierungshilfe gedacht und versteht sich nicht als abschliessende Regelung. Die Anregungen sind Ergebnisse aus dem Arbeitskreis "Unterwegs im christlich – islamischen Dialog" aus Österreich.

halbmond kreuzChristen und Muslime: Gemeinsam beten? - Überlegungen und Texte

Angesichts des Zusammenlebens von Christen und Muslimen ist immer wieder die Frage
gestellt worden, ob es dabei zu gemeinsamen Gebeten kommen kann. Der gemeinsame Ausschuss der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) und des Rates der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) „Islam in Europa" hat sich deshalb mit diesem Thema beschäftigt.

interreligioes"Interreligiöses Gebet" - "Multireligiöses Gebet" - "Gebet der Religionen" - Eine Handreichung

Pfr. Dr. Johny Thonipara aus dem Evangelischen Dekanat Darmstadt Stadt hat eine kurze Handreichung mit den Positionen für oder gegen gemeinsamer Gebete mit anderen Religionen zusammengestellt mit einen Ausblick, was wir tun können, sowie praktischen Hinweisen.

dbk logoLeitlinien für das Gebet bei Treffen von Christen, Juden und Muslimen
Eine Handreichung der deutschen Bischöfe

Die Handreichung verdankte sich nicht zuletzt der Tatsache, dass in den letzten Jahren und Jahrzehnten, besonders nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil, der interreligiöse Dialog intensiver in der Theologie und in der kirchlichen und säkularen Öffentlichkeit erörtert und gefordert worden ist.

sek positionen 8 coverWahrheit in Offenheit - Der christliche Glaube und die Religionen

Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund SEK hat sich 2007 mit dem Positionspapier "Wahrheit in Offenheit – Der christliche Glaube und die Religionen" der Frage nach dem Zusammenleben in einer kulturell und religiös vielfältigen Gesellschaft gestellt. Wie können wir die eigene Glaubensüberzeugung leben und gleichzeitig mit Menschen zusammenleben, die ihrerseits von ihrem Glauben überzeugt sind?