reli

Hoffnung, die sich erfüllt: Advent und Weihnachten feiern

Adventsbotschaften als Konsumkritik? Krippenspiele in der Eucharistiefeier am späten Nachmittag? Was ist sinnvoll und wie ginge es auch anders? Dazu nimmt Nicola Ottiger auf reli.ch Stellung.

 

 

  

 

Advent und Weihnachten gehören zu den religionspädagogisch und liturgisch wichtigen Zeiten, die auch gesellschaftlich grosse Bedeutung haben. Es stellt sich die Frage, wie wir „dasselbe“ immer wieder neu gestalten können. Ein wichtiger Wegweiser ist dabei die kirchliche Liturgie selbst, welche mit ihren Texten und Gebeten die Hoffnung ins Zentrum stellt. Mehr dazu im Beitrag von Dr. Nicola Ottiger, Dozentin für Dogmatik, Fundamentaltheologie und Liturgik am Religionspädagogischen Institut der Theologischen Fakultät der Universität Luzern, auf reli.ch.

 

Link