Maria thumb

Neuer Gedenktag "Maria, Mutter der Kirche"

Auf Anordnung von Papst Franziskus hat die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentendisziplin einen neuen Mariengedenktag in den Römischen Generalkalender eingeführt. Der Montag nach Pfingsten wird in Zukunft als Gedenktag der Seligen Jungfrau Maria, Mutter der Kirche, gefeiert.

 

 

Die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung erließ am 11. Februar 2018 das Dekret "Laetitiae plena", in dem "die Feier der Seligen Jungfrau Maria, Mutter der Kirche, im Römischen Generalkalender" neu angeordnet und geregelt wird. Als Messtexte für diesen neuen Gedenktag, der jeweils am Montag nach Pfingsten begangen wird, dient die Votivmesse "De beata Maria Ecclesiæ Matre", aus dem Missale Romanum Editio typico tertia von 2002 (deutsch MB II, Zweite Auflage 1988, 1141ff).

 

Hier finden Sie das Dekret in deutscher Sprache

Hinweise der Kongregation zu den offiziellen liturgischen Texten des Gedenktags

Kommentar des Präfekten der Kongregation Robert Kardinal Sarah in deutscher Sprache

 

Votivmesse 9b. Von Maria, der Mutter der Kirche

In: Die Feier der heiligen Messe. Meßbuch für die Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Authentische Ausgabe für den liturgischen Gebrauch. Teil II: Das Meßbuch deutsch für alle Tage des Jahres außer der Karwoche. Einsiedeln u. a. 2. Auflage 1988, 1141ff.