Österliche Busszeit

Einen sah ich sterbendEinen sah ich sterbend in das Leben gehen

Die Liturgie der Kar- und Ostertage

von Guido Fuchs

"Einen sah ich sterbend in das Leben gehen ..." – der Theologe und Dichter Lothar Zenetti hat die Mitte des christlichen Glaubens in dieses paradoxe Bild gefasst. Die Feiern der Tage, die den Weg Jesu in den Tod und in das Leben alljährlich vergegenwärtigen, gehören zu den ältesten Gottesdiensten der Kirche. In ihnen haben sich viele Texte, Riten und Gebräuche erhalten, die sie einzigartig und unverwechselbar machen, die aber nicht immer einfach nachzuvollziehen und zu verstehen sind.

Dieses Buch bietet eine kurze geschichtliche Darstellung dieser Feiern und eine Beschreibung ihrer liturgischen Abläufe. Es erschliesst aber auch ihre Theologie, die nicht nur an den historischen Geschehnissen in Jerusalem orientiert ist, sondern die unmittelbar daran Beteiligten mit in den Blick nimmt: uns selbst.

Autor:

Guido Fuchs, Dr. theol., geb. 1953, ist Professor für Liturgiewissenschaft an der Universität Würzburg, Leiter des Instituts für Liturgie- und Alltagskultur in Hildesheim und Herausgeber von Liturgie konkret.

96 S. - 19,0 x 11,5 cm

CHF 13.90