Wortgottesfeier Schweiz Logo thumbEinführung der neuen Wort-Gottes-Feier in der Pfarrei

Was neu ist, kann Begeisterung auslösen oder Widerstand. Das gilt für Einzelne wie für Gruppen. Was so selbstverständlich klingt, ist auch bei der Einführung der neuen Wort-Gottes-Feier im Sonntagsgottesdienst der Pfarrei zu berücksichtigen.

 

 

 

Im Folgenden sind einige Grundfragen für die Einführung und Tipps zusammengestellt. Es sind Anregungen, die auf die Situation vor Ort bezogen werden müssen.

 

Allgemein gilt:

  • Den Mitfeiernden nichts wegnehmen, bevor nicht etwas anderes an die Stelle getreten ist.
  • Alles, was neu ist, mehrfach feiern.
  • Aus Betroffenen Beteiligte machen: Beteiligung der liturgischen Dienste und der Mitfeiernden fördern.

 

 

Fragen im Vorfeld:

  1. Wie stehe ich als Vorsteherin oder Vorsteher zur neuen Feier? Wenn ich mich dafür begeistern kann, werde ich dann nicht Mitfeiernde anstecken? Wenn ich meine Haltung zu den neuen Feierformen erst finden muss, kann ich die Mitfeiernden in meine Suchbewegung hineinnehmen und ihnen so neue Erfahrungen ermöglichen?
  2. Wie stehen die zuständigen Priester zur Wort-Gottes-Feier und zum neuen Feierbuch? Erkennen sie die Chancen oder haben sie Befürchtungen? Wie können diese die Einführung unterstützen?
  3. Welche Alphatiere in der Pfarrei muss ich für die Einführung begeistern und welche kann ich gewinnen?
  4. Für welche Probleme mit der bisherigen Feierpraxis oder dem Gottesdienstbesuch in der Pfarrei könnte die neue Feierform etwas zur Lösung beitragen?

 

 

Beispiele für die schrittweise Einführung in Gottesdiensten

  • Personen beteiligen, die sich leicht begeistern lassen
  • mit Feiern am Werktag beginnen
  • mit Feiern in bestimmten Gruppen beginnen (Familien, Frauen, Senioren ...)
  • Neues verwenden, das eine Nähe zum schon Gewohnten hat (z.B. Prozession mit Kerzendarbringung)
  • Neues in Feiern aufnehmen, die schon ähnliche Elemente beinhalteten (z.B. Luzernar oder Kerzendarbringung in einer Roratefeier)
  • Mit Feiern beginnen, in denen den Mitfeiernden etwas gegeben wird, z.B. ein biblisches Wort
  • Wiederholung einer Feier/einer Zeichenhandlung/eines Textes mit derselben Gruppe
  • Verwendung einzelner Texte in einer Andacht (Litaneigebete ...)
  • Predigt über die Bedeutung des Wortes Gottes, den geistlichen Ablauf der Feier, Erschliessen einzelner Zeichenhandlungen ...
  • ...

 

Begleitende Massnahmen

  • Artikel im Pfarrblatt
  • Diskussion im Pfarreirat, in der Liturgiegruppe, im Bibelkreis ...
  • Einführung der Sakristanin oder des Sakristans
  • Gespräche mit den Lektoren
  • Übungen mit den Ministranten
  • Absprachen mit der Organistin oder dem Organist und Probe der Gestaltungsmöglichkeiten
  • Einführung der Kantoren

 

  • ...

 

Einführung der neuen Wort-Gottes-Feier in der Pfarrei 

 

 Stand: 03.03.2015