logo velkd thumbDie Feier des Taufgedächtnisses
Liturgische Handreichung (2007)

Herausgegebenim Auftrag der Kirchenleitung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands vom Amt der VELKD

 

 

Im Alltag der Christen spielt die Taufe nicht immer eine deutlich wahrnehmbare Rolle. Die meisten können sich an ihre eigene Taufe nicht aus eigenem Erleben erinnern. Deshalb ist es gut, wenn wir der Taufe und ihrer Bedeutung immer wieder bewusst gedenken. Es liegt darin die große Chance, an die geistliche Basis des Glaubens zu erinnern, die nicht Vergangenheit ist. Wir taufen im Namen Jesu Christi, der seine Gegenwart verheißen hat für alle Tage bis an das Ende der Welt. Als „sichtbares Wort" der Liebe Gottes ist die Taufe ein auch heute wirkmächtiges Sakrament.

(aus der Einleitung)

 

Die Feier des Taufgedächtnisses VELDK (2007)