KircheWinkelnBeratung Kirchenbau

Die Beschaffenheit des Ortes, an dem sich die Gemeinde zum Gottesdienst versammelt, ist für den geistlichen Gehalt dieser Feiern von hoher Relevanz. Die Liturgie ist der primäre Zweck von Kirchenbauten. Deshalb sollten auch liturgische Kriterien Bau und Umbau von Kirchenräumen determinieren.

 

  

Profil

Jede liturgische Feier ist an konkrete zeitliche und örtliche Bedingungen geknüpft. Architektur, Ikonographie, Lichtführung, Kirchenmusik und Raumakustik, vor allem aber auch die Anordnung und Positionierung der liturgischen Orte, der Gottesdienstversammlung und der verschiedenen Rollenträger bilden ein komplexes Beziehungsgeflecht, das in jedem Raum verschieden ist und anders wirkt.
In der Mehrzahl haben wir es hierzulande mit historischen Kirchenräumen zu tun, die für die tridentinische Liturgie konzipiert wurden und im Anschluss an die Liturgiereform des II. Vatikanischen Konzils Anpassung erfuhren. Aber auch die Kirchen und Gemeindezentren aus den 1970er und -80er Jahren erweisen sich inzwischen als renovations- und anpassungsbedürftig.
Anlässlich anstehender Renovations-Projekte stellt sich immer auch die Frage, ob der Kirchenbau den heutigen Anforderungen an die Liturgie noch genügt und wie er allenfalls angepasst werden könnte. Genau so anspruchsvoll erweist sich die Herausforderung einer sachgemässen Planung eines (selteneren) Kirchen-Neubaus, da historische Vorprägungen bei allen Beteiligten unterschwellig nachwirken.

 

Unsere Dienstleistungen

Für solche Projekte ist neben technischer, architektonischer und ästhetischer vor allem auch liturgische Fachkompetenz gefordert. In solchen interdisziplinären Prozessen bietet das Liturgische Institut Seelsorgenden, staatskirchenrechtlichen Behörden und Architekten seine Expertise an:

  • Hilfestellung bei der Suche nach Dokumenten, Literatur und Kriterien  zu Fragestellungen den Kirchenraum betreffend
  • Beratung von Kirchen-Neubauprojekten oder Jurierung entsprechender Wettbewerbe
  • Beratung bei Renovationen liturgischer Räume oder Jurierung entsprechender Wettbewerbe
  • Beratung bei Fragen nach erweiterter oder alternativer Nutzung von Kirchengebäuden
  • Sprechstunde Kirchenraum: alle zwei Jahre durchgeführtes Atelier, nächster Termin 20. Mai 2019

 

Kontakt

Peter Spichtig op, Co-Leiter Liturgisches Institut, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kooperationen