Kurse

Kirche sein im Geben und Nehmen

Kurse

Kirche sein im Geben und Nehmen

Der Grundkurs Liturgie als Ausbildungskurs für die Leitung von Wort-Gottes-Feiern in bestimmten Situationen

Im liturgischen Buch „Die Wort-Gottes-Feier am Sonntag“ (1. Aufl. 2014, 2. Aufl. 2015, 3. Aufl. 2021) wird geregelt, wer eine Wort-Gottes-Feier leiten kann, im Fall es steht keine Person mit Missio canonica zur Verfügung. In der Pastoralen Einführung heisst es dazu:

„Steht eine solche Person nicht zur Verfügung, dann kann der zuständige Pfarrer oder sein Stellvertreter eine Person oder vorzugsweise eine Gruppe mit der Durchführung einer Feier beauftragen. Voraussetzung dafür ist, dass diese Personen einen vom Bischof anerkannten Ausbildungskurs besucht haben. Dieselben Personen können auch in Notsituationen (etwa wenn ein Priester unverhofft ausfällt) der Feier vorstehen. Wenn die Vorsteherin oder der Vorsteher keine bischöfliche Missio hat, entfällt die Predigt. Stattdessen kann an die Stelle der Predigt ein Glaubenszeugnis oder ein geistlicher Impuls treten.“ (Nr. 42)

Der Grundkurs Liturgie wurde von der Deutschschweizer Ordinarienkonferenz als Ausbildungskurs anerkannt (Sitzung am 18. März 2015 für das damalige Modell, das auf dem Fernkurs Liturgie beruhte; ergänzend dazu erfolgte die Zustimmung zum neuen Konzept DOK-Sitzung am 17. Febr. 2022). Das Liturgische Institut stellt eine Bestätigung darüber aus, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind.

Voraussetzung für die Bestätigung:

Vor Beginn des Kurses
- schriftliches Einverständnis der Pfarreileitung über die Teilnahme am Grundkurses Liturgie als Ausbildungskurs für die Leitung von Wort-Gottes-Feiern in bestimmten Situationen. Aus dieser Einverständniserklärung entsteht weder für die Teilnehmende oder den Teilnehmenden noch die Pfarreileitung ein Anspruch auf die Leitung von Wort-Gottes-Feiern am Sonntag.
Möglichkeit zur Durchführung einer Wort-Gottes-Feier entsprechend dem liturgischen Buch «Die Wort-Gottes-Feier am Sonntag»

Während des Kurses
- Teilnahme an mindestens vier Kurstagen
- Teilnahme an allen acht Online-Einheiten (zeitgleich oder zeitversetzt)
- Vorbereitung und Durchführung einer kurzen Feier an einem der Kurstage (zu zweit)
- Schriftliche Lösung von acht praxisbezogenen Aufgaben

Bestehen der Abschlussprüfung:
- schriftliche Abschlussarbeit mit Durchführung und Reflexion einer Feier
- Abschlussgespräch von 30 Minuten

Da der Grundkurs Liturgie keinen KommunionhelferInnenkurs beinhaltet, müssen Teilnehmende, in deren Pfarreien die Wort-Gottes-Feier mit Kommunionspendung gefeiert wird, zusätzlich einen KommunionhelferInnenkurs besuchen, falls sie selber die Kommunion austeilen.

Der nächste Kurs beginnt im September 2022: zur Ausschreibung

(Stand 9.3.2022)

Liturgisches Institut
der deutschsprachigen Schweiz
Impasse de la Forêt 5 A
CH-1700 Freiburg
Fon: 026 484 80 60
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter abonnieren