Praxis

Kirche sein mit aktiver Beteiligung

Praxis

Kirche sein mit aktiver Beteiligung

fuerbitten himmelsleiter joller thumbFürbitten für die Sonn- und Feiertage

Wir stellen Ihnen Fürbitten für die Sonn- und Feiertage zur Verfügung, die von Liturgiekreisen, Theologinnen und Theologen in deutschschweizer Pfarreien und Fachstellen erarbeitet wurden. Es sind speziell für diesen Tag verfasste Fürbitten, aber dennoch nur Anregungen für das Gebet in der konkreten Situation Ihrer Gemeinde oder Gemeinschaft.

 

22. September 2019, 25. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C

Paulus schreibt: "Vor allem fordere ich zu Bitten und Gebeten, zu Fürbitte und Danksagung auf, und zwar für alle Menschen" (1 Tim 2,1). So beten wir zu unserem Gott:

  • Für die Manager, Geschäftsführerinnen und Firmeninhaber: Hilf ihnen, bei allen Entscheidungen zuerst Menschen im Blick zu haben und dann ihren geschäftlichen Erfolg.

K/A: Hilf uns, wir bitten dich, Herr unser Gott (KG 385,3)

  • Für alle, die unter sozialer Ungerechtigkeit leiden: Lass ihnen Mitmenschen begegnen, die sich ihnen solidarisch zuwenden.
  • Für Betrüger, Diebe und Hacker: Rüttle sie auf durch Menschen, die Licht in ihre dunklen Absichten bringen. Und lass den Opfern Gerechtigkeit widerfahren.
  • Für alle, die reich sind: Schenke ihnen einen ungetrübten Blick auf ihr Leben.
  • Für alle, die sich gegen Armut und Ausbeutung einsetzen: Stärke sie bei ihrer Arbeit zum Wohl der Hilfsbedürftigen.
  • Für uns selbst: Hilf uns, auf unser Gewissen zu hören und Unrecht zu erkennen.
  • Für unsere Verstorbenen: Lass sie im Licht deiner barmherzigen Liebe zu neuem Leben auferstehen.

Gerechter Gott! Wir erheben die Hände zum Gebet und öffnen uns für die Nöte der Mitmenschen. Schenke uns ein weites Herz, damit wir miteinander und mit den Armen teilen. Darum bitten wir dich im Namen des Bruders der Armen, Jesus Christus, unseres Herrn. A: Amen.

Damian Pfammatter, Leiter Jugendseelsorge Oberwallis 


15. September 2019, 24. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C, Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag

Gott sucht den Menschen und erweist ihm seine Liebe und Barmherzigkeit. Ihm vertrauen wir unsere Bitten an:

  • Für die Katechetinnen, Lektoren und alle, die dein Wort in die Welt tragen: Zeige ihnen Wege, dich als menschenfreundlichen und verzeihenden Gott zu verkünden.

KV: «Herr, wir bitten dich, Herr, erhöre uns.» (Rise up PLUS 079)

  • Für die Verantwortlichen in Kirche, Staat und Gesellschaft: Zeige ihnen Wege, ein Klima der Vergebung und Versöhnung zu schaffen.
  • Für unsere Pfarreien und religiösen Gemeinschaften: Zeige ihnen Wege, offen und freundlich miteinander umzugehen.
  • Für Trauende, Alleingelassene und Leidende: Zeige ihnen Wege, Kraft zu finden im Gebet und Gottesdienst.
  • Für unsere Verstorbenen: Lass sie dich von Angesicht zu Angesicht schauen.

Guter Gott, du lässt uns immer neu deine heilsame Nähe spüren. Wir danken dir, heute und an allen Tagen unseres Lebens. A: Amen.

Pia E. Gadenz-Mathys, Leiterin Koordinationsstelle Katholische Kirche Bern Oberland


8. September 2019, 23. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C

Guter Gott, wir haben Mühe zu verstehen, was alles auf Erden vorgeht. Wir leben aber hier und wollen, dass es allen gut geht. Dazu brauchen wir deine Hilfe. So kommen wir zu dir und bitten:

  • Für alle, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden oder in Gefängnissen sitzen, um Kraft und Stärke.

A: Wir bitten dich, erhöre uns!

  • Für alle, die auf der Flucht sind, um Heimat und Angenommensein.
  • Für alle, die auf der Suche nach Sinn sind, um Erkenntnis und Glauben.
  • Für alle, die sich um Frieden und Freiheit mühen, um Zuversicht und Erfolg.
  • Für alle, die du aus dieser Zeit zu dir gerufen hast, um Heimat bei dir.

Guter Gott, wir versuchen so zu leben, dass wir wirklich deine Jüngerinnen und Jünger sein können. Hilf uns, und höre unsere Bitten. Dir sei Ehre und Lob in Ewigkeit. A: Amen.

Pfr. Stephan Kristan, Katholischer Seelsorgeraum Andelfingen - Feuerthalen


1. September 2019, 22. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr C

Gott, voll Vertrauen kommen wir mit unseren Anliegen zu dir und bitten dich:

  • Für unsere Kirche: Wecke in ihr die Demut, dass sie nach deinem Wort als Dienerin der Menschen wirkt und dabei immer die Armen und Notleidenden in den Mittelpunkt stellt.

A: Wir bitten dich, erhöre uns!

  • Für die Verantwortlichen in unserer Gesellschaft: Lass sie ihre eigene Größe und Kraft nie überschätzen und ermutige sie zum Dienst für die ihnen Anvertrauten.
  • Für alle, die unter körperlichen oder geistigen Einschränkungen leiden: Stelle ihnen Menschen zur Seite, die ihnen helfen, Grenzen und Hindernissen zu überwinden.
  • Für alle, die sich im sozial-karitativen Bereich engagieren: Lass sie mit ihrem Wirken die Not der Menschen lindern - und lass sie dabei Wertschätzung erfahren.
  • Papst Franziskus lädt uns ein, in der heute beginnenden SchöpfungsZeit besonders für die Schöpfung zu beten. So beten wir, nicht zuletzt angesichts der Waldbrände in Südamerika: Zeige allen Menschen in einer komplexen Welt, auf welche Art sie sich für die Bewahrung deiner kostbaren Schöpfung engagieren können.
  • Für uns alle in unserer Kirche: Schenke uns im vertrauensvollen Miteinander aller Dienste und Ämter die Erfahrung einer Kirche, die vom Heiligen Geist erneuert in die Zukunft geht.

Herr, unser Gott, du bist Ursprung und Ziel unseres Daseins. In dir empfangen wir Licht für all unser Fragen, Zweifeln und Suchen nach dem rechten Weg. Für deine Liebe, Gnade und Barmherzigkeit danken wir dir und preisen dich heute und in Ewigkeit. A: Amen.

Niklaus Julier, Gruppe "Eucharistie am Sonntagabend", St. Peter und Paul, Zürich


25. August 2019, 21. Sonntag im Jahreskreis C

Gott,
bei dir kommen nicht die Menschen zuerst,
die grosstun und einen Namen haben.
Du wendest dich denen zu,
die Unrecht ertragen, die leiden müssen und sich mit ihrem Schicksal auseinandersetzen.
Dich, Gott des Lebens, bitten wir:

  • Für die Kirchen,
    dass sie ihrem Einsatz für Menschen in Armut und auf der Flucht nicht nachlassen
    und für das Wohl und die Würde eines jeden Menschen eintreten.

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

  • Für die verantwortlichen Frauen und Männer in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft,
    dass sie die Stimmen von jungen Menschen wahrnehmen,
    die sich grosse Sorgen um die Zukunft der Erde und der Menschheit machen
    und auf Veränderungen setzen.
  • Für die vielen Menschen,
    die in ihrem Leben traumatisiert worden sind durch sexuelle Übergriffe und Gewaltanwendung,
    dass sie wirksame Hilfe und Heilung an Körper und Seele erfahren.
  • Für unsere Pfarrei,
    dass Menschen hier einen Ort finden,
    an dem sie Wertschätzung, Zuwendung und Anteilnahme erleben dürfen,
    ganz gleich, wo sie herkommen und wer sie sind.
  • Für unsere Verstorbenen,
    die wir in unserer Mitte vermissen und die uns auf unseren Lebenswegen lieb und wichtig geworden sind,
    dass sie bei dir geborgen sind für alle Zeiten.

Gott, was uns beschäftigt und bewegt,
dürfen wir mit dir teilen und es dir anvertrauen.
Das tut unendlich gut.
Deine Treue reicht weit über die Zeiten hinaus.
Dafür danken wir dir jetzt und für immer. A: Amen.

Martin Ruhwinkel, Caritas Zürich (https://www.caritas-zuerich.ch/)

 

Hier finden Sie die monatlichen Gebetsmeinungen des Papstes und der Schweizer Bischöfe (pdf)
Hier finden Sie die Videos des Papstes zu seinen monatlichen Gebetsmeinungen

Liturgisches Institut
der deutschsprachigen Schweiz
Impasse de la Forêt 5 A
CH-1700 Freiburg
Fon: 026 484 80 60
Fax: 026 484 80 69
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter abonnieren