Praxis

Kirche sein mit aktiver Beteiligung

Praxis

Kirche sein mit aktiver Beteiligung

fuerbitten himmelsleiter joller thumbFürbitten für die Sonn- und Feiertage

Wir stellen Ihnen Fürbitten für die Sonn- und Feiertage zur Verfügung, die von Liturgiekreisen, Theologinnen und Theologen in deutschschweizer Pfarreien und Fachstellen erarbeitet wurden. Es sind speziell für diesen Tag verfasste Fürbitten, aber dennoch nur Anregungen für das Gebet in der konkreten Situation Ihrer Gemeinde oder Gemeinschaft.
 

 

5. Juli 2020, 14. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr A

Jesus lädt uns ein, Lasten, Bitten und Sorgen zu ihm zu tragen. Mit Vertrauen bitten wir:

  • Für alle Getauften, die in ihrem Herzen dürsten nach dem lebendig machenden Geist

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

  • Für alle, die durch ihr Glaubenszeugnis anderen zum Vorbild werden
  • Für alle Beauftragten in der Kirche, die im Dienst der Verkündigung müde geworden sind
  • Für alle, die sich in einer Lebenssituation befinden, die sie bedrückt und überfordert
  • Für alle, die von einer unheilbaren Krankheit beeinträchtigt und geplagt sind
  • Für alle, die in den kommenden Wochen in den Ferien Erholung suchen für Leib und Seele
  • Für die Verstorbenen, die nun bei dir die ewige Ruhe finden mögen

Treuer Gott, mit deinem Geist, durch den du Jesus deinen Sohn auferweckt hast, machst du auch uns lebendig. Wir danken dir und preisen dich, jetzt und in Ewigkeit. A: Amen.

Stefan Signer, Pfarradministrator Frutigen

 

28. Juni 2020, 13. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr A (Kollekte: Peterspfennig)

Christus hat die Apostel eingesetzt, um die Frohe Botschaft den Menschen zu verkünden und die Armen und Bedürftigen zu unterstützen. Ihn bitten wir:

  • Für den Nachfolger Petri, Papst Franziskus.
    Schenke ihm deinen Geist, dass er die richtigen und notwendigen Entscheidungen trifft.

A: Herr erhöre unser Gebet

  • Für alle Regierenden und für alle, die Verantwortung tragen in unserer Gesellschaft:
    Gib ihnen Gedankten des Friedens, damit sie dazu beitragen, dass die Völker in Sicherheit leben können.
  • Für alle Menschen, die durch diese Zeit der Pandemie in Not geraten sind und nicht mehr weiter wissen:
    Sende ihnen Helfer, die ihnen beistehen und sich ihrer annehmen.
  • Für uns:
    Öffne unsere Herzen, damit wir den Mut haben freigiebig zu geben, weil wir wissen, dass du auch für uns sorgst.
  • Für alle Menschen, die zu dir heimgegangen sind:
    Lass sie in deinem ewigen Frieden und der Freude des Himmels wohnen.

Gott unser Vater, du liebst die Menschen und willst, dass alle aus dieser Liebe leben.
Führe uns und alle Menschen zu dir, durch Christus, unseren Herrn.  A: Amen.

Sr. M. Teresa Monn, Dominikanerin Kloster Cazis

 



Hier finden Sie die monatlichen Gebetsmeinungen des Papstes und der Schweizer Bischöfe (pdf)
Hier finden Sie die Videos des Papstes zu seinen monatlichen Gebetsmeinungen

Johannes der Täufer verkündete: Kehrt um! Denn das Himmelreich ist nahe. In dieser Hoffnung wenden wir uns vertrauensvoll mit unseren Bitten an den kommenden Herrn.

• Schenke Papst Franziskus, allen Bischöfen und Seelsorgenden offene Augen und Ohren für die Sehnsucht der Menschen.

Stille – Christus, höre uns. A: Christus, erhöre uns.

• Lass alle, die Verantwortung tragen, den Mut finden, sich für Wahrheit, Gerechtigkeit und Frieden einzusetzen.

• Erbarme dich aller Armen, Kranken und Unterdrückten, denen wir nicht helfen können.

• Stärke unseren Glauben an dein Kommen in Herrlichkeit.

• Lass all unsere Verstorbenen die Geborgenheit bei dir finden, die sie ersehnt haben.

Man tut nichts Böses mehr und begeht kein Verbrechen auf deinem ganzen heiligen Berg; denn das Land ist erfüllt von der Erkenntnis des Herrn. Dir sei Lob und Dank in alle Ewigkeit. Amen.

Rosmarie Schärer, Chur
Liturgisches Institut
der deutschsprachigen Schweiz
Impasse de la Forêt 5 A
CH-1700 Freiburg
Fon: 026 484 80 60
Fax: 026 484 80 69
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter abonnieren